Richtig Tanzen lernen bis Mundart zum Staunen – Frühling beim Haslinger Hof

  • Sie sind hier:  Startseite
  • Erlebnis-Hof
  • Richtig Tanzen lernen bis Mundart zum Staunen – Frühling beim Haslinger Hof

Richtig Tanzen lernen bis Mundart zum Staunen – Frühling beim Haslinger Hof

Mit nahezu 365 Tagen voll fetziger Tanzmusik und einzigartiger Partystimmung ist der Haslinger Hof der Treffpunkt für alle tanzwütigen und feierlustigen Gäste aus der Region oder der Ferne, egal ob solo oder mit Partner. Deshalb gehört seit nunmehr über 10 Jahren auch das Thema „Tanzen lernen“ zu den Fixpunkten des Eventkalenders.

Noch mehr beschwingte Lebensfreude, reichlich Aktion und jede Menge Spaß gibt’s mit Tanzlehrerin Sandra Wagner-Putz beim Boogie-Woogie-Tanzkurs ab Montag, 16. März von 19.30 Uhr – 21.30 Uhr. An sechs Abenden gibt die 44-jährige ihre leidenschaftliche Begeisterung für den Swing an alle Boogie-Anfänger weiter. Schritt für Schritt, je nach Können der Teilnehmer, werden zunächst die Grundschritte eintrainiert, bevor im Laufe des Anfängerkurses erste Figuren und Drehungen hinzukommen. Vorkenntnisse sind laut der Trainerin nicht erforderlich, um den 50er-Jahre-Flair in vollen Zügen miterleben zu können. „Boogie ist pures Lebensgefühl und soll vor allem Spaß machen“, erklärt Sandra Wagner-Putz. Alle Interessierten können also ganz entspannt ankommen und die gemeinsame Zeit genießen. Übrigens: Auch wer solo kommt, muss nicht alleine tanzen. Bei frühzeitiger Anmeldung stehen die Mitglieder des Rock’n’Roll- und Boogie-Woogie-Clubs Albatros Passau tatkräftig zur Seite und gehen einzelnen Teilnehmern gerne zur Hand. „Wer die Basics dann beherrscht, hat mit dem Boogie so viel Möglichkeiten wie mit keinem anderen Tanz. Mittlerweile können viele verschiedene Swing-Tänze miteinander verbunden werden, so dass einem eine nahezu unbegrenzte Vielfalt an Schritten zur Auswahl steht“, so Sandra Wagner-Putz. Wer sich also fit für die Tanzfläche machen möchte, ist hier bei einer Teilnahmegebühr von 55 € pro Person (6 Abende) genau richtig. Anmeldung unter 0171 8020770 vor Beginn des ersten Kurses.

Am Donnerstag, 12. März laden die Autoren des Niederbayerischen Mundartkreises Rottal/Inn von 18 Uhr bis 20 Uhr zum zweiten Mal ein, sich gemeinsam bei der Poetennacht an bayerischer Mundart zu erfreuen. Vortragend gewähren die wortgewandten Poeten aus der Umgebung Einblicke in ihre „Verserl und G’schichtn“. Neben Interessierten von alt bis jung sind alle Hobbydichter dabei herzlich eingeladen, sich mit ihren eigenen Werken unter Gleichgesinnten Gehör zu verschaffen oder sich beim gemeinsamen Austausch in gemütlicher Runde inspirieren zu lassen.

Trachtlerstark geht’s am Freitag, 13. März ins Wochenende, wenn „D’Innviertler“ aus Hartkirchen ab 20 Uhr ihre traditionell-bayerischen Tänze in den Pausen der Stadlmusik zum Besten geben. Mittanzen ist erwünscht, bei Kreuzpolka, Rheinländer, Krumauer und Co. – egal ob Profi oder Tanz-Banause.